Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 1 Jahr

Poresta Objektbroschuere SANITÄRTECHNIK

  • Text
  • Poresta
  • Duschsysteme
  • Bodenebene
  • Anforderungen
  • Bodenebenen
  • Slot
  • Schallschutz
  • Abdichtung
  • Tecdesign
  • Montage
  • Www.glaswelt.de

Poresta

Poresta ® Limit S Wohnung »Olympia Tower« München Olympiareifer Wohnkomfort Im Jahr 1970 wurde in München der »Olympia Tower« errichtet. Dank der herausragenden Architektur von Günter Behnisch ist das Gebäude zeitlos elegant und noch heute ein Juwel moderner Baukunst. Grund genug, das Gebäude hochwertig zu sanieren. Herausgekommen ist eine repräsentative Immobilie, die mobilen Spezialisten der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts ein außergewöhnliches Zuhause bietet. Bildquelle Badbilder: Olympia Tower MUC/ Wolfgang Hilbrich Poresta ® Limit S überzeugt bei extravagantem Wohnprojekt 48

» Poresta systems hat sich bei diesem anspruchsvollen Bauvorhaben enorm flexibel und lösungsorientiert präsentiert. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden.« Maximilian Schmidt Projektentwickler bei der Olympia Tower MUC Objekt »Olympia Tower« in München Bauträger Olympia Tower MUC GmbH & Co. KG aus München Planer i.energiemanagement aus München Ausführung Manfred Himmelreich & Co. GmbH aus München Bodenebene Duschsysteme mit Schallschutzzubehör poresta systems GmbH Entspannung auf hohem Niveau Eine gute Tradition Dezentes Duschrinnendesign Im 2013 umfassend sanierten »Olympia Tower« in München ist das Wohnen »Business-Class«. Das gesamte Wohnkonzept ist auf mobile Spezialisten ausgerichtet, die sich auf hohem Niveau von ihrem harten Arbeitsalltag entspannen wollen und dabei Design und Komfort schätzen. So sind alle Appartements des 19-stöckigen Gebäudes vollmöbliert und in erster Linie als Zweitwohnung konzipiert. Die Architektur folgt dem Credo Günter Behnischs »Freiheit in gläsernen-luftigen Formen« und hält für die Bewohner des Gebäudes spektakuläre Panoramablicke über das Olympiadorf und die umliegende bayrische Hauptstadt bereit. Schon bei der Errichtung 1970 wurden die Produkte von poresta systems eingebaut. Damals war der Poresta ® Wannenträger soeben im Markt eingeführt worden und wurde im »Olympia Tower« zum ersten Mal bei einem Großprojekt eingesetzt. Das Olympiadorf und poresta systems verbindet also eine gemeinsame Vergangenheit. Auch bei der Sanierung wurde wieder auf die Produkte des Sanitär-Spezialisten gesetzt. Wie im modernen Bad heute immer häufiger üblich, wurden die bestehenden Badewannen durch großzügige bodenebene Duschplätze ersetzt. In den Appartements wurde die Poresta ® Limit S eingebaut, die zum einen mit ihrem unaufdringlichen und eleganten Duschrinnendesign überzeugte. Die Duschfläche wurde mit großformatigen Belägen gefliest, die dank des einseitigen Gefälles ohne Gefälleschnitt verlegt werden konnten. Außerdem punktete das Duschsystem mit guten Schallschutzeigenschaften. Dank einer von poresta systems eigens für den »Olympia Tower« konzipierten Sonderanfertigung konnte die Poresta ® Limit S zusammen mit der Poresta ® Schallentkopplungsmatte mit besonders geringer Aufbauhöhe aufwarten. Dieses Alleinstellungsmerkmal war für den Bauträger so überzeugend, dass das Duschsystem in allen 320 Appartements zum Einsatz kam. 49

Weitere Online-Angebote der Gentner Verlagsgruppe:
Baumetall, Die Kälte, Gebäude-Energieberater, photovoltaik, SBZ-Monteur, TGA-Fachplaner, Webinare, Glaswelt