Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 1 Jahr

Poresta Objektbroschuere SANITÄRTECHNIK

  • Text
  • Poresta
  • Duschsysteme
  • Bodenebene
  • Anforderungen
  • Bodenebenen
  • Slot
  • Schallschutz
  • Abdichtung
  • Tecdesign
  • Montage
  • Www.glaswelt.de

17 18 19 20 Das

17 18 19 20 Das Wannenranddichtband wird an angrenzende Bauteile mit der Poresta ® BF Abdichtmasse oder der Poresta ® KMK angedichtet. Die Abdichtmasse wird satt auf die Wände aufgetragen. Außerdem muss die Überlappung zwischen dem Dichtband und der Dichtecke sorgfältig mit Abdichtmasse beschichtet werden. Dichtband und -ecke werden in die Abdichtmasse eingebettet. Die 5 mm breite Fuge wird ebenfalls mit Abdichtmasse ausgefüllt. Dazu wird idealerweise ein Pinsel verwendet. Nach dem Trocknen der ersten Schicht wird die zweite Schicht Abdichtmasse satt und lückenlos aufgetragen. 21 22 23 24 Danach ist die Wanne zuverlässig und dauerhaft angedichtet. Nun werden die Fliesen auf dem Wannenrand verlegt und das Schutzband wird entfernt. Geeignetes Hinterfüllmaterial wird in die Fuge eingelegt und diese mit Silikon verschlossen. Der Poresta ® Wannenträger kann unmittelbar nach der Montage befliest werden. Vor der Befliesung muss die Badewanne belastet werden (z.B. durch das Füllen mit Wasser). Auszug aus den Einbauanleitungen Poresta ® Wannenträger und Poresta ® 3D Wannenrand-Dichtset. Zum Einbau vor Ort ist die gesamte Einbauanleitung zu befolgen. Verlegung von Rohrleitungen Hier zum Montagefilm Poresta ® 3D Wannenrand- Dichtset Hier zum Montagefilm Poresta ® Badewannenträger mit Schallschutzset Rohrleitung mit Farbe besprühen. Wannenträger an späterer Einbauposition auf die Rohrleitung aufsetzen. Die Farbe wird auf den Wannenträger übertragen und die Bereiche für die Aussparung können einfach ausgesägt werden. 24

Dauerhafte Abdichtung Bodenebene Duschsysteme Die Abdichtung der Poresta ® bodenebenen Duschsysteme erfolgt bereits im Werk. Auf der Oberseite des Poresta ® -Hartschaumelements wird maschinell eine flüssige Verbundabdichtung aufgebracht, die gleichzeitig auch die Flanschplatte des Ablaufsystems andichtet. Bei der Poresta ® BF wird dazu eine Dispersionsabdichtung aufgetragen. Die Poresta ® BF KMK, BF 95, BF 70, Limit S, Limit S 95, BFR 75, Slot, Slot S und Plus Ge werden mit einer mineralischen Dichtungsschlämme beschichtet. Wie weiter vorne beschrieben, ist die Art der Abdichtung maßgebend für die Einsetzbarkeit im mäßig oder hoch feuchtigkeitsbelasteten Bereich. Nachdem das bodenebene Duschsystem installiert wurde, ist dieses an die angrenzenden Bauteile anzudichten. Dazu gibt es von poresta systems zwei Abdichtsysteme: Auf Dispersionbasis Poresta ® BF Abdichtmasse lösemittelfreie Dispersionsabdichtung für Innenräume mit Ausnahme von Schwimmbecken Gebinde 6 kg (1,2 kg pro qm) Poresta ® KMK T Dichtband aus querelastischem, vlieskaschiertem Fugendichtband (120 mm breit) zum Abdichten von Fugen unterhalb keramischer Beläge in Feucht- und Nassräumen VE 5 m Poresta ® KMK TI Innenecke Materialeigenschaften wie vor VE 1 Stück Poresta ® KMK TA Außenecke Materialeigenschaften wie vor VE 1 Stück Auf KMK-Basis Poresta ® KMK mineralische Dichtungsschlämme Gebinde 2 kg (ausreichend für Abmes sungen bis 1200 x 1200 mm) Poresta ® KMK T Dichtband aus querelastischem, vlieskaschiertem Fugendichtband (120 mm breit) zum Abdichten von Fugen unterhalb keramischer Beläge in Feucht- und Nassräumen VE 5 m Poresta ® KMK Set Poresta ® KMK, mineralische Dichtungsschlämme (2 kg) Poresta ® KMK T, Dichtband aus querelastischem, vlieskaschiertem Fugendichtband (120 mm breit) zum Abdichten von Fugen unterhalb keramischer Beläge in Feuchtund Nassräumen (VE 5 m) Poresta ® KMK TI, Innenecke (VE 2 Stück) für Innenbereiche Gebinde 2 kg Poresta ® KMK TI Innenecke Materialeigenschaften wie vor VE 1 Stück Poresta ® KMK TA Außenecke Materialeigenschaften wie vor VE 1 Stück 25

Weitere Online-Angebote der Gentner Verlagsgruppe:
Baumetall, Die Kälte, Gebäude-Energieberater, photovoltaik, SBZ-Monteur, TGA-Fachplaner, Webinare, Glaswelt